Hauptmenue

Feierlicher Auftakt zur Verleihung des 2. Internationalen Faber-Castell Preis für Zeichnung 2015

2.Internationaler Faber-Castell Preis für Zeichnung 2015

Hohe Zeichenkunst in Schloss und Neuem Museum gewürdigt 

Zum feierlichen Auftakt zur Verleihung des 2. Internationalen Faber-Castell Preis für Zeichnung 2015 trifft sich das „Who is Who“ der Kunst- und Kulturszene in Stein und Nürnberg

 Stein, 15. Juli 2015. Die Metropolregion ist um ein wichtiges Kunstereignis reicher: Seit 2012 vergibt Faber-Castell in Kooperation mit dem Neuen Museum Nürnberg den mit 15.000 Euro dotierten Internationalen Faber-Castell Preis für Zeichnung an einen von fünf nominierten, international herausragenden Künstlern. Die Werke der Finalisten sind im Neuen Museum Nürnberg in einer Zeichenausstellung vom 17. Juli bis 11. Oktober zu sehen.

Am Vorabend der Ausstellungseröffnung treffen sich die internationale und regionale Kunstszene sowie die Honoratioren der Metropolregion zu einem festlichen Dîner im Gräflichen Schloss. A.-W. Graf von Faber-Castell und Frau Dr. Eva Kraus, Direktorin des Neuen Museum, haben hierzu geladen. Die fünf unabhängigen Jury-Mitglieder, ausgewählt aus international renommierten Museen, sind sich zu diesem Zeitpunkt bereits über den Sieger/ die Siegerin einig – ihre Wahl werden sie dem exklusiven Kreis und den Kandidaten in diesem feierlichen Rahmen mitteilen, bevor sie ihre Entscheidung am 16. Juli im Rahmen der Ausstellungseröffnung und offiziellen Preisverleihung offiziell bekanntgegeben werden.

Nominiert für den 2. Internationalen Faber-Castell Preis für Zeichnung sind die Künstler Ed Atkins, Anastasia Ax, Ulla von Brandenburg, Aleksandra Chaushova und Julia Haller. Neben den anwesenden Künstlern, Juroren, Nominatoren und Kunstexperten sind auch die Repräsentanten der Politik-, Wirtschafts- und Kulturinstitutionen geladen, die Grußworte auf der Vernissage wird Bayerns Heimatminister Dr. Söder sprechen. Auch Mitglieder der gräflichen Familie sind zu diesem Ereignis angereist: Die Zwillinge Sarah & Victoria (19 J.), Töchter des Familienunternehmers A.-W. Graf von Faber-Castell, sowie dessen Bruder Christian, renommierter Kunstjournalist aus der Schweiz, dem die Ehre zukommt, den Zeichenpreis überreichen zu dürfen.






Kommentare geschlossen

Pin It on Pinterest

Share This