Hauptmenue

5230 Meter oder 2 Flugminuten

5230 Meter oder 2 Flugminuten

 

Fürth2

Holger Schwiegwagner (Geschäftsführer SpVgg Greuther Fürth- links) und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe- rechts. Foto Flughafen Nürnberg

Zwischen dem Tower am Albrecht Dürer Airport Nürnberg und dem Mittelkreis im Stadion am Laubenweg liegen genau 5,23 Kilometer Luftlinie. Oder anders formuliert: Nur zwei Flugminuten. Der Flughafen der Metropolregion und die SpVgg Greuther Fürth wollen künftig, im Rahmen eines Kooperationsvertrages, die Zusammenarbeit intensivieren.    

Das Kleeblatt wirbt ab heute am Albrecht Dürer Airport mit dem Satz: „Wer in Nürnberg in die Luft geht, ist bei uns herzlich willkommen.“ Rund 3,3 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr in Nürnberg in die Luft gegangen. Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe sieht es sportlich: „Auch für Fürth sind wir das Tor zur Welt, genau wie für Erlangen, Bamberg, Coburg und den Rest der Metropolregion Nürnberg – und gerne auch weit darüber hinaus.“

 Gebrandet ist neben einer Fluggasttreppe auch eine weitere große Werbefläche im Außenbereich. „Für uns sind das sehr attraktive Möglichkeiten und wir freuen uns sehr, dass der Albrecht Dürer Airport Nürnberg diese Partnerschaft mit uns eingegangen ist. Für uns war klar, dass wir unserem typischen Außenauftritt treu bleiben wollen und das spiegelt sich letztlich auch in diesem Motiv wieder. Nicht nur der Flughafen ist für viele in ganz Franken das Tor zur Welt, auch unsere Stadionbesucher kommen aus der ganzen Region. Von dieser Partnerschaft werden beide Seiten profitieren“, so Holger Schwiewagner, Geschäftsführer beim Kleeblatt.

Vom Albrecht Dürer Airport aus gibt es Direktflüge nach Hamburg zum FC St. Pauli, nach Berlin zu Union Berlin, nach Frankfurt zum FSV Frankfurt und nach Düsseldorf zu Fortuna Düsseldorf, VfL Bochum und MSV Duisburg.






Kommentare geschlossen

Pin It on Pinterest

Share This